Herzlich Willkommen bei der Epilepsie Selbsthilfegruppe Trier

Die Epilepsie Selbsthilfegruppe hat sich zum einem zur Aufgabe gemacht die Krankheit “Epilepsie” mehr in die Öffentlichkeit zu bringen und für mehr Akzeptanz in der Öffentlichkeit zu kämpfen und zum anderen die Epilepsiekranken aus der Region und deren Angehörigen durch gemeinsame Gespräche in den Gruppenabenden oder bei den Veranstaltungen zusammen zu bringen damit über die Krankheit gemeinsam gesprochen werden kann. Wir sind keine Ärzte und können nicht medizinische Ratschläge geben aber wir können ein Gefühl vermitteln das sie nicht alleine Sind. Wir verstehen uns als Unterstützung der medizinischen Behandlung im Bereich des Wohlbefindens.

Selbsthilfe heißt:

Wir helfen uns selbst - können aber auch ihre Hilfe gebrauchen

unsere Gruppenabende 2016 im Mutterhaus Trier, Feldstraße, Beginn 19:00 Uhr: >>>>>> 02. November 2016 - 07. Dezember 2016 / Bücherlesung 18. November 2016 Mayersche Interbook, Trier 18:00 Uhr <<<<<

Menschen, die mit Epilepsie konfrontiert werden, sei es als Betroffener oder Angehöriger, haben eine Menge Probleme zu bewältigen. Im offenen Gespräch unter Menschen, die die gleichen Sorgen haben, erhält man Selbstvertrauen, Ängste werden abgebaut, man lernt seine Krankheit besser zu verstehen, zu akzeptieren und damit zu leben. Wir werden an den Gruppenabenden auch immer wieder Ärzte und andere Fachleute einladen, damit die Betroffenen und Interessierten Menschen Fragen stellen können, auf die wir im Alltag oft nur schwer eine Antwort bekommen. Durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit sollen Vorurteile abgebaut und ein realistisches Bild der Behinderung durch Epilepsie vermittelt werden.

Wir danken allen Mitgliedern und Nichtmitglieder die durch ihre Mitwirkung an Vereinsaktivitäten, sowie ihren Spenden und Anzeigen den Verein finanzielle und tatkräftig unterstützt haben um unser Ziel “die Öffentlichkeitsarbeit” weiter auszubauen und unsere Mitglieder zu betreuen.